Kuba Capitol


Nachdem wir 19 Tage lang Kuba bereist haben, findet Ihr hier unser 15 Tipps für eine Kubarundreise. Viel Spass damit!


1.Übernachtet auf jeden Fall in einer Casa particulare, sie sind wesentlich günstiger als die Hotels in Kuba.

2. In Kuba gibt es zwei Währungen den CUC$ (peso cubano convertible) und den Peso Cubano. Die CUC$ werden von Touristen genutzt und sind vom Umrechnungskurs 1 CUC$ = 24 Peso. Achtet bei Rückgeld darauf, dass ihr CUC$ zurück bekommt und nicht den Peso. Ihr erkennt die CUC$ Scheine daran, dass immer Monumente auf den Scheinen abgebildet sind und nicht wie bei den Pesos Portraits. Uns ist es nie passiert, aber Ihr solltet dennoch darauf achten. Außerdem nehmt Bargeld in € mit und nicht in US $. Auf den US $ Tausch wird eine Strafgebühr erhoben.

3. Wechselt nicht nur Geld in CUC$, sondern auch in einer Wechselstube Geld in Peso, es gibt nämlich einige Geschäfte in denen man einen viel besseren Preis bekommt, wenn man in Peso zahlt, z.B. Peso Pizzas.

4. Bucht Euch nicht extra eine Oldtimer Rundfahrt. Während einer längeren Rundreise mit einigen Taxifahrten sind viele Autos sowieso Oldtimer.

5. In Havanna im Iberostar Parque Central gibt es einen WLAN Bereich in dem Ihr Internetempfang habt, ansonsten sieht es in Kuba mit Internet nicht so gut aus.

6. In Kuba gibt es fast keine Möglichkeiten ins Internet zu gehen, deswegen merkt Euch das Terminal an dem Euer Rückflug abgeht. Der Flughafen in Havanna hat nämlich 4 Terminals und die Taxifahrer lassen einen möglicherweise am falschen Terminal raus. Zum nächsten Terminal sind es dann ca. 2 km und der Taxipreis mit 5 CUC$ ist eine Abzocke, die Ihr Euch sparen könnt.

7. Für die Einreise nach Kuba benötigt Ihr eine Touristenkarte, die Ihr von Eurem Reisebüro, Reiseveranstalter oder der Airline bekommen solltet.

8. Nehmt Euch Zeit für Havanna, die Stadt wird Euch mitreißen und es gibt soviel zu sehen. Ein Mojito in einer Bar bei Live Musik ist ein Muss.

9. Nehmt Euch ebenfalls Zeit für Trinidad und lasst den Flair der Stadt auf Euch wirken.

10. Wer mit dem Mietwagen fahren will, sollte spanisch sprechen und nach dem Weg fragen können, da die Straßen kaum ausgeschildert sind.

11. Für Kubaner ist es sehr schwer von A nach B zu kommen, deswegen gibt es Sammelpunkte bzw. an den Straßen stehen überall Kubaner, die mitgenommen werden wollen. Entscheidet für Euch selber ob Ihr Kubaner mitnehmt.... ein halb besetztes Auto wird nicht so gerne gesehen.

12. Wir haben als gutes Fortbewegungsmittel auf private Transfers oder das Taxi gesetzt. So müßt Ihr Euch nicht um den Weg kümmern. Die Preise sind aber Verhandlungsbasis und sehr unterschiedlich.

12. Kauft keinen Rum oder Zigarren bei den dubiosen Straßen"dealern". Unsere beste Zigarren haben wir im Vinales Tal bei einem Tabakbauern gekauft.

13. Ihr solltet immer etwas Kleingeld dabei haben um den Musikern oder der Bedienung ein Trinkgeld geben zu können.

14. Die meißten kubanischen Restaurants sind staatlich geführt, am Besten schmeckt es aber in den privaten Paladares. Wenn Ihr die Möglichkeit habt in einem Paladares essen zu gehen, dann macht es.

15. Nehmt Euch immer eine Visitenkarte Eurer Unterkunft mit. Diese könnt Ihr dann dem Taxifahrer zeigen damit er den Weg dorthin findet.

 

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile Ihn.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close