Das Schöne am Inselhopping in Thailand ist, es kommt keine Langeweile auf, da jede Insel ihren eigenen Charm hat. 

  • So ist Koh Mook ruhig, hat relativ gute Preise und ist der perfekte Startpunkt für Tagesausflüge und Aktivitäten. 
  • Koh Kradan punktet durch sein wunderschönes Meer, seine Schnorchelspots, die abgelegenen Strände und ebenfalls durch seine Ruhe.
  • Koh Bulone verzaubert mit seinem Sandstrand am Pansand Beach und seiner wunderbaren Tierwelt.
  • … und auf Koh Lipe ist es nochmals anders…. 

Sobald wir Koh Lipe über einen schwimmenden Pier betraten, ging der Trubel los. Als erstes hieß es anstehen, um die Nationalparkgebühr in Höhe von 200 Baht zu bezahlen. Danach durften wir ein zweites Mal anstehen um mit dem Longtailboot vom Pier nach Koh Lipe gebracht zu werden. Vom Strand aus gingen wir bei einer sch… Hitze mit vollbeladenem Gepäck über die quirlige Walking Street zu den Unterkünften auf der Insel und wir fühlten uns kurz wie auf Koh Phi Phi. Zum Glück war es nicht so!
Es hat uns von Tag zu Tag besser auf Koh Lipe gefallen und wir sind länger geblieben als geplant. 
Was wir alles unternommen haben, erfährst du in unserem kleinen Reisetagebuch…

19. Tag

Kurz nachdem wir in den Gipsy 2 Bungalows eingecheckt hatten, sind wir zu einem Inselspaziergang vom Sunrise Beach bis zum Sunset Beach aufgebrochen, an dem wir den Sonnenuntergang angeschaut haben.

 Sunrise Beach, Koh Lipe 

  
Blick von Koh Lipe nach Koh Adang

  
Sonnenuntergang am Phuritra Beach, Koh Lipe

Am Abend sind wir noch über die Walking Street von Koh Lipe geschlendert und haben das Treiben in den vielen Restaurants und Bars an uns vorbei ziehen lassen.

20. Tag

Nach einem leckeren Thai Pancake zum Frühstück gingen wir zur Thai Massage in die Walking Street und ließen dort unsere Seele baumeln.

Den restlichen Tag verbrachten wir gemütlich am Sunrise Beach.

  In einer Beach Bar am Sunrise Beach mit einem viel zu teurem Cuba Libre 

21. Tag 

Auf Koh Lipe wird an jeder Ecke mit der “Glowing Plankton”-Tour geworben… Da wir auch unbedingt in glühendem und fluorisierendem Plankton schwimmen wollten, buchten wir die “Paradise Plankton Tour” für 900 Baht pro Person. Um 13:00 Uhr startete die Tour in einem Longtailboot am Pattaya Beach und wir fuhren zu einem Schnorchelspot um dort zu Schnorcheln.

 
Giant clam (Riesenmuschel)

  Korallen bei Koh Lipe

Der nächste Stopp war die Steininsel Hin Ngam, die wunderschön ist, aber touristisch völlig überlaufen ist. Hier ein Foto ohne Menschen… Auf der anderen Seite tümmeln sich allerdings mindestens 20 Longtailboote.
 
Hin Ngam, Steininsel mit schwarzen Steinen bei Koh Lipe

Danach ging es zur Insel Koh Adang an einen relativ einsamen Strand, an dem wir den restlichen Nachmittag bei tollem Wetter und einem BBQ verbrachten. Zu Essen gab es gegrilltes Hühnchen, Salat und Gurkenscheiben. Koh Adang ist unbewohnt und gehört seit längerer Zeit zu einem Naturschutzgebiet. 

 
 Koh Adang

  
Sandstrand auf Koh Adang

Sonnenuntergang bei Koh Adang 

Kurz nach Sonnenuntergang ging unsere Reise zurück in Richtung Koh Lipe. Ungefähr 1 Km vor dem Hauptstrand von Koh Lipe durften wir ins dunkle Meer hüpfen und mit dem glühenden Plankton schwimmen. Das Plankton leuchtet nur hell, wenn es berührt und bewegt wird. Also strampelten und klatschten wir in der Nähe der Longtailboote im unheimlich dunklen Meer und bewunderten das um uns herum aufleuchtende Plankton. Nicht so viel und intensiv wie wir es uns vorgestellt hatten, aber dennoch ein schönes Erlebnis. Hier sind zwei Fotos von dem glühendem Plankton, die ich mit der Unterwasserkamera gemacht habe.

 Glühendes Plankton, Koh Lipe

  Glühendes Plankton, Koh Lipe

🔚🔚

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile Ihn.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close