• Roadtrip Australien - Great Ocean Road

Für den Beginn unseres Roadtrips hatten wir uns den Klassiker in Australien ausgesucht: Die Great Ocean Road.

Die Great Ocean Road ist eine 243 km lange Straße, die von Torquay bis Allansford an der Küste entlang verläuft. Unweit der Straße befinden sich wunderschöne Aussichtspunkte mit Blick auf die unendliche Weite des Ozeans und Strände eingebettet zwischen riesigen Klippen.

Wir haben den ersten Teil unseres Roadtrips relativ entspannt angegangen und haben für den Weg von Melbourne bis Port Campell und zurück bis Lang Lang (90 km Süd-östlich von Melbourne) drei Tage gebraucht.

Wo uns der Weg hingeführt hat, steht in unserem kleinen Reisetagebuch…

41. Tag

Unseren kleinen Campervan von Jucy holten wir in Melbourne im Stadtteil St. Kilda ab und deswegen lag es auf der Hand, dass unser erstes Roadtripziel auch gleich St. Kilda hieß. Nach einem kleinen Strandspaziergang bis zum Leuchtturm in St. Kilda ging es für uns zum ersten Mal richtig auf die “Road”.
 Unser kleiner Jucy Flitzer mit abgerockten 300.000 km

  St. Kilda Leuchturm

 St. Kilda Beach

Der erste Abschnitt führte uns für 74 km von Melbourne aus über die M1 in Richtung Geelong und erst kurz hinter Geelong beginnt die B100 (Great Ocean Road), die wir für weitere 30 km bis zum Bells Beach (liegt kurz hinter Torquay) fuhren. Der Bells Beach beeindruckte uns sofort und stimmte uns sehr gut auf die kommenden Highlights der Great Ocean Road ein. Wir sahen riesige Klippen und die Weite des Ozeans der mit hohen Wellen an den Strand jagt.

Bells Beach

Nach dem kurzen Stopp am Bells Beach ging es für weitere 40 km bis nach Lorne, wo wir im Lorne Foreshore Caravan Park unsere erste Nacht im Campervan verbrachten.

42. Tag

Von Lorne fuhren wir am nächsten Morgen weiter nach Kennett River (23 km). Bei Kennett River ist ein sehr guter Spot um Koalas zu beobachten und so sahen wir tatsächlich zum ersten Mal in unserem Leben frei lebende Koalas. Aufgrund von Regen waren sie nicht besonders aktiv, aber trotzdem super knuffig. Am selben Platz sieht man auch sehr viele Papageien und Kakadus… Wer also nicht das Glück hat und keine Koalas sieht, der sieht viele schöne Vögel.

Koala bei Kennett River

Ein Koala bei der sorgfältigen Nahrungsauswahl… Es wird nicht jedes Blättchen gegessen!

Kakadus

Der nächste Streckenabschnitt von Kennett River führte zu den weltberühmten 12 Apostles (ca. 108 km). Die weiteren Höhepunkte auf der weiteren Strecke bis Port Cambpell (15 km) sind La Grotto, die London Bridge und Loch Ard Gorge. An diesen Abschnitt haben wir die meiste Zeit verbracht, da es an den Klippen und Gesteinsformationen immer kleine Walkingtracks gab, die wir gelaufen sind.

Great Ocean Road

 Die London Bridge vor dem Einsturz

  Die London Bridge heute

Loch Ard George

12 Apostles

 12 Apostels bei Sonnenuntergang

Die Nacht verbrachten wir im Apostles Caravan Park and Cabins unweit von den 12 Apostles entfernt.

43. Tag

Die frühen Morgenstunden nutzten wir nochmal, um uns die 12  Apostles ohne die Menschenmassen anzusehen… Sehr zu empfehlen, denn frühmorgens sind noch keine Touristenbusse vor Ort.

Nachdem wir uns noch die Grotto angeschaut hatten, machten wir uns auf den Rückweg und fuhren mit nur einem Stopp in Kennett River 🐨 😉 nach Lang Lang (314 km).

Ja! Unsere Koalas wollten wir nochmal sehen und da die Sonne schien, waren die Kleinen auch wesentlich aktiver als bei unserem ersten Stopp.

Übernachtet haben wir im Lang Lang Caravan Park.

 La Grotto

Koala bei Kennett River

 Koala bei Kennett River

Kookaboura bei Kennett River

So endet der erste Teil unseres 6.500 Kilometer langen Roadtrips, der uns von Melbourne über die gesamte Ostküste bis nach Cape Tribulation geführt hat.

🔚🔚

Save

Save

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile Ihn.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close